Gebrauchtwagen – So finden Sie den Richtigen! Teil 7: Der Kaufvertrag

Kaufvertrag

Der rechtssichere Kaufvertrag

Der Kaufvertrag, ist Teil der Artikelserie: Gebrauchtwagen so finden Sie den Richtigen! Sie haben sich für Ihren Wunschgebrauchtwagen entschieden. Die Bezahlung ist geklärt. Nun geht es darum den Kauf rechtlich abzuschließen. Das sollte Sie immer mit dem richtigen Kaufvertrag tun. Dieser sichert Sie ab, falls es zu rechtlichen Streitigkeiten kommt.

Der Kaufvertrag beim Autohändler

Wer seinen neuen Gebrauchten beim Autohändler kauft bekommt meistens eine verbindliche Bestellung vom Verkäufer vorgelegt. Diese Bestellung wird zum  Kaufvertrag, wenn der Veräufer diese mit einer Auftragsbestätigung zum Kaufvertrag werden läßt. Dabei sollte Sie beachten, dass diese Bestellung alle notwendigen Merkmale enthält. Besonders sollte man die beigefügten allgemeinen Verkaufsbedingungen lesen. Legt Ihnen der Verkäufer die vom ZDK (Zentralverband des Kfz-Gewerbe) entwickelten Verkaufsbedingungen vor, sind Sie immer auf der sicheren Seite. Bei händlereigenen allgemeinen Verkaufsbedingungen ist Vorsicht geboten. Sie enthalten oft Inhalte, die nur den Händler Vorteile verschaffen.

Der Vertrag beim Privatverkäufer

Beim Kauf eines Gebrauchtwagen von privat sollten Sie eine, von verschiedenen Organisaitionen angebotene Vertragsvorlage benutzen. Einen optimalen Vertrag finden Sie auf der Seite des AVD (Automobilclub von Deutschland). Dieser enthält alle wichtigen Merkmale, die rechtlich wichtig sind.

Was sollte in dem Kaufvertrag enthalten sein.

Neben den vollständigen Daten über Käufer und Verkäufer sollten die wichtigsten Fahrzeugdaten, wie Fahrzeughersteller, Fahrzeugtyp, Motorleistung, Erstzulassungsdatum, Kilometerstand, und die wichtigsten Ausstattungsmerkmale enthalten sein. Des Weiteren sollten, Themen wie Unfallfreiheit, Anzahl der Vorbesitzer und ob der Wagen früher als Taxi, Miet- oder Fahrschulwagen genutzt wurde integriert sein.  Abschließend enhält ein ordenlicher Vertrag den Kaufpreis, die Zahlungsweise und den Zeitpunkt der Fahrzeugübergabe.

Fazit:

Vertrag kommt von vertragen. Wenn alle notwendigen Dinge, die beim Kauf eines gebrauchten Fahrzeuges erfüllt sind, dann ist der Kaufvertrag nur eine notwendige Formalität. Sollten sich beide Parteien im Nachhinein nicht einig sein, ist es wichtig, dass eine rechtliche Grundlage vorhanden ist.

Alle Informationen über die Fahrzeugübergabe erfahren Sie im nächsten Artikel.

Artikelserie: Gebrauchtwagen – So finden Sie den Richtigen!

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.