Hagelschaden – Was tun?

Hagelschaden

Ein Hagelschaden war bis vor Kurzem in der Region um Weiden und Landkreis Neustadt kein großes Thema. Als am 11. Juni 2018 ein bedrohliches Gewitter aufzog und die gelbliche Farbe der Wolken auf einen bevorstehenden Hagelschauer hindeuteten, war uns allen bewusst, dass dies der größte Hagel seit Jahren werden sollte. Es kam wie befürchtet. Eine große Anzahl Fahrzeuge wurden dabei beschädigt. Dies bedeutet viel Arbeit für die Versicherungen und Hagel Instandsetzungs-Spezialisten.

 

Wie erkennen Sie einen Hagelschaden?

Viele Autofahren wissen oft gar nicht, dass ihr Fahrzeug durch Hagel geschädigt wurde. Deshalb sollten Autofahrer, die sich mit ihrem Fahrzeug in einer betroffenen Region befunden haben, ihren Wagen von Fachleuten prüfen lassen oder selbst ihr Fahrzeug genau prüfen. Sie erkennen einen Hagelschaden aus einem bestimmten Blickwinkel bei einer besonderen Lichtsituation. Suchen Sie sich einen Standort aus, wo kein direktes Licht auf den Wagen scheint, wie zum Beispiel eine Überdachung  oder eine Garage mit offenen Tor. Äugen Sie nun im flachen Winkel über die Lackfläche an denen Sie Schäden vermuten. Halten Sie das Auge knapp über dem Lack und spähen gegen das einfallende Licht. Somit werden für Sie auch kleinere Dellen sichtbar.

Ihr Auto ist betroffen – Was sollten Sie als erstes tun?

In der Regel haben die meisten Autofahrer eine Teilkaskoversicherung für ihren Wagen abgeschlossen. Dadurch wir ein Hagelschaden durch Ihre Versicherung gedeckt. Das Einzige was Sie tun müssen, Sie melden den Schaden Ihrer Versicherung. Alles Weitere wird durch die Versicherung in die Wege geleitet. In der Regel wird ein Gutachter den Schaden schätzen. Danach kann Ihre Werkstatt unter Zuhilfenahme eines Delleninstandsetzung Experten den Schaden beseitigen.

Das Dellendrücken – Eine geniale Methode Dellen zu entfernen.

HagelschadenFrüher war es notwendig, dass nach einem Hagelschaden ganze Fahrzeugdächer ausgetauscht werden mussten. Ein riesengroßer Reparaturaufwand war notwendig. Heute ist man in der Lage mit Hilfe einer besonderen Drücktechnik Dellen sogar ohne Lackierung rückstandsfrei zu entfernen. Dabei wird entweder von innen mit einem Spezialeisen so lange von außen nach innen die Delle bearbeitet bis sie verschwunden ist. Eine weitere Reparaturmethode ist die Klebetechnik. Hier wird von außen ein Zugadapter aus Kunststoff mit Heißkleber auf die Delle geklebt. Mittels eines Schlaghammers wird die Delle glatt gebügelt. Falls Beulen oder Überstände nach außen entstehen werden diese mit Hilfe eines Spezialhammers oder eines Kunststoffkörners geglättet. Die Delle wird mit dieser Methode quasi elemeniert. Ein Video zu diesem Thema finden Sie hier.

Fazit:

Ein Hagelschaden ist keine Katastrophe. Wie Sie sehen ist eine Reparatur durch Fachleute kein Problem und die Kosten sind in der Regel durch Ihre Teilkaskoversicherung gedeckt. Eine Abrechnung der Reparaturkosten auf Basis des Gutachtens, ohne das Fahrzeug reparieren zu lassen lohnt in der Regel nicht, da beim späteren Verkauf ein entsprechender Minderwert in Kauf genommen werden muß. Für weiter Informationen steht Ihnen das Team der Autowelt Weiden gerne zur Seite.

Deshalb:

Kommen Sie mir Ihrem beschädigten Wagen gleich zur Autowelt Weiden. Unsere Fachleute kümmern sich um die Begutachtung, Behebung und die Abrechnung Ihres Hagelschadens mit Ihrer Versicherung. Sie müssen sonnst nichts tun. Für die Dauer der Reparatur erhalten Sie ein kostenloses Ersatzfahrzeug.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.