Gebrauchtwagen – So finden Sie den Richtigen! Teil 5: Kosten und Preis

Preis

Gebrauchtwagen Kosten und Preis

Kosten und Preis ist Teil der Artikelserie: Gebrauchtwagen – So finden Sie den Richtigen! Zahlen lügen nicht. Diese Regel gilt auch beim Gebrauchtwagenkauf. Daher immer die Kosten und Preise genau analysieren. Dieser Artikel hilft Ihnen dabei.

Die Kosten

Die wichtigsten Kosten bei einem Auto sind Wertverlust, Betriebskosten (wie Kraftstoffkosten), Fixkosten (wie Steuer und Versicherung) und Werkstattkosten (wie Inspektion, Wartung, Reparaturen und Reifenersatz). Diese Kosten berechnen Sie mit dem Autokostenrechners des ADAC.

Der Preis, das Wichtigste?

Viele Gebrauchtwagenkäufer meinen sie müssten nur nach dem besten Preis suchen um den optimalen Kauf zu tätigen. Dabei ist das Gesamtpaket viel wichtiger. In den Zeiten von Internet ist die Preisgestaltung für die Käufer von gebrauchten Automobilen sehr transparent geworden. Erfahrene Verkäufer wissen das. Deshalb ist es besser, wenn sie von vorn herein den Preis für ihr Fahrzeug verlangen, den sie auch tatsächlich, erzielen möchten. Vergleichen Sie den angebotenen Preis daher mit vergleichbaren Fahrzeugen in den bekannten Internetbörsen darauf, ob dieser marktgerecht ist. Rabatte kann der Käufer fordern, aber bei fairer Preisgestaltung muß er mit berechtigter Ablehnung rechnen.

Qualität ist Alles.

Viel wichtiger als der Preis ist der ordendliche Gesamtzustand des ausgewählten Fahrzeugs. Denn vorhandene Schäden und Mängel können hinterher teuer werden. Daher sollten Sie darauf drängen, dass der Verkäufer alle Unzulänglichkeiten an Ihrem Wunschauto noch vor der übergabe an Sie beseitigt.

Zugaben machen ein Auto wertvoller

Oft ist es besser beim Verkäufer die eine oder andere Zugabe sich zu ergattern. Eine ehrliche Gebrauchtwagengarantieversicherung sollte bei einem Autohändler von vornherein immer im Kaufpreis enthalten sein. Sie schützt den Käufer im Reparaturfall vor unliebsamen Kosten. Falls an dem Gebrauchtwagen Zubehör, wie Sitzheizung, Einparkhilfe oder eine Anhängerkupplung fehlt, welches Sie unbedingt haben möchten, kann man Vieles auch nachrüsten. Die Kosten dafür könnte der Verkäufer ganz oder teilweise übernehmen. Winterräder sollten auch im Sommer ein Thema sein. Oft besteht die Möglichkeit gute gebrauchte Räder kostenlos oder günstig dazu zu bekommen.

Fazit

Wenn das Auto nicht passt nützt auch der beste Preis nichts. Mit dieser Devise sollten Sie in die Preisverhandlungen gehen. Meistens ist es besser Mehrwert von dem Verkäufer zu fordern als sich in unendlichen Feilschereien aufzureiben.

Alle Informationen über die Bezahlung erfahren Sie im nächsten Artikel.

Artikelserie: Gebrauchtwagen – So finden Sie den Richtigen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.